Ende der Bauarbeiten

Ja! Es ist soweit! Die Baustelle „Viehgasse 7“ ist abgeschlossen. Zumindest von den daran beteiligten Firmen, denn jetzt ist die Zeit gekommen, in der es an uns ist, unsere Bärenhöhle noch mehr zu verschönern. Ein kleines Resümee möchte ich trotz allem ziehen.

Die Fa. ~*Dennert*~, die das ICON Tre 130 (so der offizielle Name unserer Bärenhöhle) gestellt hatte, arbeitete flugs, präzise und die Arbeiter hatten immer ein offenes Ohr für uns. Okay, das mit den Sanitärsachen ist doof gelaufen, aber man kann das fast vernachlässigen, obwohl das schon einen Fleck in die sonst so reine Weste brachte. Aber Schwamm drüber. Und der Dennert-Berater Herr Schwarz vor Ort schaute oft bei uns vorbei und war immer zu einem Gespräch bereit.

Die ~*Firma Vogel*~ war ja die Firma, die am meisten an der Bärenhöhle zu tun gehabt hatte. Das ging mit Fundamentierarbeiten und der Schachtierung an, wo wir immer noch baff erstaunt sind, dass es zwei Arbeiter innerhalb von 10 Arbeitstagen (wir haben ja alles genauestens dokumentiert) allein schaffen. Mit Frau Vogel hatten wir eine Bauleiterin an unserer Seite, die wir immer wieder mit Fragen löchern konnten und die zu jedem Problem eine Lösung parat hatte – auch unkonventionelle wie die Sache mit dem Sanitärzeugs. Ich hab ja viel in den andren Baublogs gelesen und viel von unsichtbaren Bauleitern und ähnlichen Schauergeschichten erfahren dürfen, aber „unsere“ Frau Vogel ist da wohl eine echte Ausnahme. Wenn wir nicht immer voll zufrieden gewesen wären, hätten wir nie Folgeaufträge wie die Pflasterung oder die Kiestraufe erteilt. Auch die an die Fa. Vogel angeschlossenen Subunternehmer wie die Tapezierer oder der Elektromann haben tolle Arbeit geleistet. Ich kann die Fa. Vogel nur weiterempfehlen. Also wenn jemand im Raum Oberfranken ein ICON-Haus bauen will, weiß ja jetzt, wem er voll vertrauen kann 😉

Und nun zum Schluss der Ausführung zwei Bilder, die für sich sprechen:

Erinnert Ihr Euch noch an dieses Bild? So lange ist das nicht her, als wir das fotografiert haben. Das Foto ist datiert vom 3. Mai 2007:

Grundstück ohne Haus

Und so siehts jetzt aktuell aus:

ICON Tre 130

Und nochmal zur Erinnerung, wie schnell man ein Haus bauen kann: Am 30. März haben wir den Kaufvertrag zum Haus unterschrieben, am 7. Mai hatten wir den Stelltermin und heute, am 31. Mai 2007 ist das Haus fix und fertig. Wie ich finde: eine bombastische Leistung!

Versprochene Bilder

Ich hatte Euch doch gestern noch Bilder versprochen, gell? Und zu den Bildern von gestern gibts ganz neue von heute noch dazu. Also auf!

Wenn wir jetzt auf die Bärenhöhle zugehen, zeigt die Haustüre jetzt ihr folgendes schönes Aussehen:

Haustüre

Beide Glasteile sind aus Sicherheitsglas und ungefähr 3 cm dick. Wenn man von innen rausschaut, dann sieht man alles glasklar. Der Besucher von außen muss sich schon fast die Nase an der Scheibe plattdrücken, damit er zumindest Umrisse vom Inneren erkennt. Gefällt mir 🙂

Macht man die Türe auf, stößt man auf folgendes:

Treppe seitlich gesehen

Ja! Statt Baustufen gibts jetzt die „echten“ aus Holz. Auch das Geländer hat einen Handlauf. Und jetzt die Treppe, wenn man oben am Treppenabsatz steht:

Treppe von oben

Da muss man sich noch statt dem Betonboden noch PVC vorstellen… Kommt noch. Dann gibts auch wieder neue Bilder. Aber das ist dann die Eigenleistung von uns.

Wenn man sich umdreht, dann gibts jetzt auch oben die Türen zu sehen:

Türen im Obergeschoss

Seit heute sind nämlich auch die Türstöcke eingebaut. Hach, ich fühl mich immer mehr heimisch und es ist ein blödes Gefühl, wieder in die Mietwohnung zurück zu „müssen“.

Und nun ein kleines Bildchen von dem, wo wir der Frau Vogel auf immer und ewig dankbar sind (und ein klein bisschen sauer auf die Fa. Dennert) – die Sanitärsachen sind eingebaut! Als kleines Beispiel zeige ich unsere Dusche mit Brause und Duschgestänge:

Dusche komplett

Die Terrasse ist ja auch fertig und die Erde vom Hügel fast auf dem Grundstück verteilt. Den Rest erledigen die Arbeiter morgen und Männe sagt, wo der Rest hin muss. Und ich hab gedacht, dass wir noch extra Erde brauchen und nun haben wir fast was übrig…

Kurz und knapp

Der heutige Eintrag ist ganz kurz und knapp gehalten. Bilder kommen morgen erst 🙂

Erledigt wurde heute folgendes:

Die Terrasse ist fertig gepflastert und eingesandet
Der Erdhügel wurde auf dem Grundstück gleichmäßig verteilt – ein bisschen ist noch übrig
Das Sanitärzeugs ist eingebaut (riesen Dank an Frau Vogel!)
Die kompletten Decken und Schrägen im Obergeschoss sind tapeziert
Die Haustüre hat ihr Glasseitenteil (schaut toll aus)

Der Zeitplan, dass am Freitag die Fa. Vogel fertig ist, wird tatsächlich eingehalten! Und ich kann dann am Samstag mit tatkräftiger Unterstützung und Anleitung anfangen zu streichen *freu*

So allerlei

Gestern war ich insgesamt 4x in der Bärenhöhle. Ich räume nämlich so nach und nach unsere Wohnung aus, verpacke den Kram in Säcke und Kisten und fahre es in unsere 7 m-Garage. Da passt ne ganze Menge rein 😉 Ich habe vor, dass wir zum Schluss nur noch die Möbel rauf bringen müssen und das ganze Zeugs schon vor Ort ist. Schön wärs ja. Das waren gestern die ersten beiden Fahrten.

Die 3. Fahrt war für die Frau Vogel, die Kunden unser Royal-Bad (6Eck-Badewanne, DesignerKlo und -Waschbecken, Echtglasdusche) zeigen wollte. Bei der Gelegenheit versprach sie uns, dass eine ihrer Subunternehmer das Sanitärzeugs einbauen wird. Sie fands nämlich auch nicht sooo prickelnd, dass die Fa. Dennert es so plötzlich und knall auf Fall den Bauherrn überlassen wollte. Eigentlich gehört das noch zu deren Aufgaben… Und so führte die 4. Fahrt gestern Männe und mich nochmals zur Bärenhöhle mit PostIts, wo wir markierten, wo Klopapierhalter, Handtuchhalter etc. hinsollen. Ich kann gar nicht deutlich genug sagen, wie zufrieden ich mit der Fa. Vogel bin. Aber der Lobabgesang kommt zum Schluss, wenn alles fix und fertig ist. Man soll ja nicht den Tag schon vor dem Abend loben 😀

Heute war dann die Fa. Zapf da, die noch irgendwelche Leisten zwischen Garage und Carport anbrachte. Und die Tapezierer, die ja unsere Decken – 2,50 und 2,60 m hoch – bekleben sollten. Die haben in einem Tag zu zweit das gesamte Erdgeschoss geschafft. Morgen ist wohl das Obergeschoss angesagt, da schon diverses Equipment steht.

Außen war heut nichts geboten. Bei dem Wetter (seit gestern Dauerregen mal mehr mal weniger stark) jagt man ja keinen Hund vors Haus resp. Arbeiter zur Bärenhöhle. Aber lt. Frau Vogel soll die Terrasse trotzdem bis Ende der Woche fertig sein, der Erdberg gleichmäßig verteilt. Hoffen wir also auf schöneres Wetter und hoffentlich ein Ende des Regens.

noch 7 Tage

Nur noch bis Ende nächster Woche – und nicht, wie ich geschrieben habe noch 2 Wochen – ist die Fa. Vogel im Haus, danach gibts nur noch uns. Ich kanns immer noch nicht ganz glauben, was in der Viehgasse steht 🙂 Aber wir fahren täglich mindestens 1x vorbei und freuen uns an unserer Bärenhöhle. Gestern waren meine Eltern beim Haus. Meine Mama hat das Haus zum ersten Mal mit Farbe gesehen und war begeistert!

Nun aber zu den Arbeiten im Obergeschoss: Die Trockenbauer sind fertig. Alle Wände eingebaut, alles verspachtelt und alle Dosen (Strom, Licht, Telefon, Fernsehen) drin. Und der Boden ist sauber gekehrt 😉

Trockenbau fertig

Die Einfahrt ist inzwischen fertig gekehrt und mit der Rüttelplatte bearbeitet:

Einfahrt fertig

Die Terrasse ist fast fertig verlegt. Die äußersten Steine werden betoniert und der Rest wieder wie bei der Einfahrt fertiggestellt:

Terrasse noch nicht fertig

Am Freitag wurde die Gastherme in Betrieb genommen. Das Teilchen ist schon ganz schön kompliziert, aber uns geht ja nur die Fernbedienung im Flur was an. Aber ein Kampf wars schon für den Monteur, bis er endlich Gas bis zum Brenner hatte. Die Leute, die das Gas bis ins Haus gelegt hatten hätten eigentlich auch entlüften sollen. Und da sies nicht gemacht hatten, hatte er ein wenig mehr Arbeit.

Und was steht nächste Woche an?
Die Fa. Zapf bastelt ein wenig noch am Carport herum, da fehlen noch irgendwelche Leisten.
Wir bekommen das Glasteil für unsere Haustüre und die Tür soll noch eingestellt werden.
Die Terrasse wird fertig gestellt und sämtliche Decken und Schrägen werden tapeziert.
Irgendjemand baut vielleicht noch die Sanitärteile ein…

Und dann wars das mit den Firmen an der Bärenhöhle 😀 Ach ja, einen Briefkasten haben wir jetzt auch – nur noch nicht angebracht. Post haben wir auch schon zur Bärenhöhle bekommen, der Postbote findet die Adresse also auch schon 😉

Pflasterupdate

Bevor ich zum Pflaster komme, kann ich vermelden, dass das Internet so langsam in die Bärenhöhle zieht. Zumindest wartet das Teilchen darauf, dass wir unseren Router anstöpseln und uns vorher die gute alte Telekom freischaltet:

Dose

Im Obergeschoss sind auch wieder Fortschritte zu vermelden. Die Trockenbauwände sind bis auf eine Wand fertig und teilweise sind schon Steckdosen und Lichtschalter eingebaut. Auch Spachtelmasse haben die Platten schon gesehen.

Auf dem Dach gibts auch was neues – endgültig das letzte Teil. Frau und Herr Bärenhöhlenbewohner wollen auch Fernseh gucken im neuen Heim und da Kabel Deutschland keine Lust auf die Viehgasse hatte, gibts eine stylische SAT-Schüssel mit 90 cm Durchmesser von Kathrein (nur was teuer ist, ist gut für uns *ggg*):

SAT-Anlage auf dem Dach

Und jetzt zum Pflaster: Die Garagen/Carporteinfahrt ist fertig und Sand muss nur noch in die Fugen eingekehrt werden. Jetzt könnte man schon ebenerdig ins Carport fahren oder in die Garage und ins Haus führt jetzt eine ganz normal hohe Stufe. Und schön schauts aus! Ein Foto gibts davon auch, aber die schöne Pflasterung sieht man leider nicht besonders, da nur noch Abendlicht vorhanden war und der Sand noch nicht richtig eingearbeitet war. Aber von den franz. Balkons herunterdigigrafiert sieht man zumindest schon die Anfänge der Terrassenpflasterung:

Terrassenpflasterunganfänge

Morgen haben wir mittags einen Termin mit jemandem, der die Heizung einstellt und uns in die Geheimnisse einweiht *schwitz* Am Dienstag kommt die Fa. Zapf und erledigt die letzten Aufgaben am Carport und in 2 Wochen will auch die Fa. Vogel mit den Arbeiten an der Bärenhöhle zu Ende kommen.

Und dann können wir schon fast einziehen 😀

Pflaster und Sanitärzeugs

Super Wetterchen heute! Das Gewitter war gestern so gut wie nicht vorhanden, nur geregnet hats hier – aber auch nicht zu heftig. Die Natur hats gebraucht. Gut nur, dass es heute schön trocken war, denn die Pflasterung geht in die nächste Runde.

Die Carport/Garageneinfahrt ist heute in den Fokus der Arbeiter gestanden. Hier mal ein Eindruck von etwas weiter weg. So langsam wird auch die Stufe zum Haus niedriger. Ich hatte mich fast schon ein wenig an einen laaaaangen Schritt gewöhnt 😀

Pflasterung

Und damit man auch was sieht, das Pflaster von etwas näher:

Pflasterung von nah

Die Arbeiter haben etwas gestöhnt, weil sich unser Pflaster dadurch auszeichnet, dass der Verlegeplan keine Wiederholung des Musters vorsieht. Dafür ists auch schön und aufgelockert. Die Arbeiter schaffen das, da bin ich mir ganz sicher *ggg*

Beim Weg ums Haus haben wir gesehen, dass auch der Erdberg etwas angeknabbert worden ist. Damit wurde schon hinter dem Haus der Boden angeglichen. Männe hat dann noch einen Büschel Getreide auf unserer „Wiese“ digigrafiert, aber bei grün auf grün sieht man leider nix. Schade. Aber dafür gibts ein paar Blümchen von unserem Grund:

Blümchen

Heute gabs auch gleich einen kleinen Wermutstropfen. Nein, daran ist nicht die Fa. Vogel schuld, mit ihnen sind wir vollauf zufrieden. Nein. Diesmal ist es (zum ersten Mal) die Fa. Dennert.

Wir haben Sanitärzeugs wie Handtuchhalter, Duschhandtuchhalter, Klopapierhalter, Brausenhalter für Dusche und Badewanne mitgeliefert bekommen genauso wie einen Erste-Hilfe-Kasten und einen Feuerlöscher für den Hauswirtschaftsraum. Aber anbringen muss man das selber. Früher war das Anbringen der Dinge immer dabei, bei unserem Häuschen jetzt aber plötzlich nicht mehr. Und „mal eben vorbeikommen, damit das von den Dennert-Leuten professionell angebracht werden kann ist nicht möglich“, komisch…. Wir „dürfen“ das in Eigenregie machen oder machen lassen. Und das Bohren in Fliesen ist immer heikel und wenn man da falsch bohrt *grummel* Nun – *träller* Der Papa wirds schon richten *träller* Aber etwas sauer war ich schon, als ich das gehört habe. 

Kiestraufe

Irgendwie kommt es mir langsam vor, dass die Fa. Vogel das schöne Wetter für sich gepachtet hat. Okay, jetzt schaut der Himmel nicht so schön aus, da ein Gewitter im Anmarsch ist. Aber gestern und heute war einfach superschönstes Wetter 😉 Und schnell sind die Arbeiter – wie immer halt. Wir sind gar nichts andres gewohnt 😀

Der Burggraben ist wieder geschlossen und hier sieht man schon einen Teil der Vorbereitungen fürs Pflastern der Terrasse:

Vorbereitung zur Terrasse

Fertig ist jedenfalls schon mal die Kiestraufe rund ums Haus. Hier von etwas Entfernung digigrafiert:

Kiestraufe zum 1.

Jetzt ein bisschen näher und in der Nähe der Eingangstüre. Da wird auch mal für die Garagen/Carport-Einfahrt gepflastert:

Traufe die 2.

Und jetzt gaaanz nah:

Traufe die 3.

Sogar die Kiessteine sind dem Haus angepasst! Wir hatten schon gedacht, dass wir weiße Kiesel bekommen, aber die bunten gefallen uns viel mehr und die passen auch farblich vieeel besser. Sagte ich übrigens schon, dass wir mit der Fa. Vogel super zufrieden sind *ggg* ?

Tapete, Strom und so

Doch nicht nur außen herum hat sich ne Menge getan, auch innen gibts Veränderungen.

Männe und sein Papa haben am Samstag den gesamten Tag geschuftet – Schwiepa auch den heutigen Tag noch etwas – und es tatsächlich geschafft, dass der komplette Tanzsaal, der Flur und der Hauswirtschaftsraum tapeziert ist. Außer den Decken natürlich, die werden ja von der Fa. Vogel erledigt. Vielleicht klappts ja, dass schon mal unten die Decken tapeziert werden können, damit wir dann mit Farbe weitermachen können. Aber mal abwarten.

Der Elektriker war auch nicht faul und hat auch oben etwas Farbe in die grauen Trennwände gebracht. Hier schon mal die Steckdosen von außen:

Steckdosen von außen

Und von innen schauts dann so aus:

Strom von innen

Und dann habe ich noch den Tanzsaal halbwegs von Tapetenresten und Schmutz befreit, damit morgen um 18 Uhr „Bewunderer“ unserer Bärenhöhle nicht in Ohnmacht fallen. Wir sind ja immer noch diejenigen mit dem 1. ICON Tre und da dient unsere Bärenhöhle als Modell in echt für potentielle Häuslebauer.

Pflaster etc.

Vor der Bauphase habe ich noch Freitagssocken in meinem ~*Strickblog*~ gezeigt. Das Stricken ist jetzt irgendwie total in den Hintergrund gerückt. Gut für meine Leser hier in der „Bärenhöhle“ 😀 Also auf gehts mit „Dreckbildern“.

Heute wurden tatsächlich schon die Vorarbeiten für die Pflasterung an Garage/Carport und der Terrasse erledigt und wir wurden tatsächlich an den Abwasserkanal angeschlossen. Nun kann man endlich ohne Bedenken aufs Klo gehen 😉 Regnen darfs jetzt auch offiziell, denn die Fallrohre münden in die entsprechenden Löcher im Boden. Erinnert Ihr Euch noch an die Bilder vom ~*Burggraben*~? Wir haben jetzt nen neuen 🙂 Ein Graben wurde für die Drainage um die Terrasse gebuddelt:

Drainage um die Terrasse

Und von oben aus den französischen Balkontüren herunterfotografiert sieht man auch das Innenleben des Burggrabens:

Drainage von oben

Und hier sieht man schon die Steinchen, die mal die Kiestraufe rund ums Haus und die Pflasterung darstellen dürfen. Von der schönen Färbung sieht man leider noch nix:

Pflaster und Randsteine

Und damit hier nicht nur Dreckbilder zu sehen sind, habe ich auf dem Nachbargrundstück ein Blümchenfoto „geschossen“:

Mohn