Umzugstory Teil 2

Als wir am nächsten Morgen ins Erdgeschoss kamen, saß Puschel mit wahren Telleraugen immernoch auf ihrem Klo. Ich hab sie da erstmal rausgetragen (manche muss man zu ihrem Glück zwingen) und hab sie im Flur runtergelassen. Ab da gabs kein Halten mehr: Das Erdgeschoß wurde unsicher gemacht und jede Ecke beschnüffelt und beäugt. Und dann fand sie ihren Kratzbaum am Fenster, der jetzt so angebracht ist, dass sie schon durch die Scheibe sehen kann, wer aufs Haus zukommt und da war erstmal Abhängen angesagt.

Ich habe den Freitag zugebracht, die Küche halbwegs einzuräumen. Nun – sowas wie kleine scharfe Messerchen (hier sagt man „Schneidteufelchen“ dazu), diverse Kochlöffel, Schüssel, Mixer und solche Teile find ich noch heute nicht. Aber irgendwann tauchen auch die wieder auf 😉

Da unser Muskelkater noch nicht groß genug war, sind wir am Samstag gleich mal zu Ikea gefahren. Männe wollte einen neuen Schreibtischstuhl, eine neue Essecke war auch geplant und Lampen an der Decke fehlten auch. Baustellenlämpchen sind zwar zweckmäßig – aber schön???? Das Auto war jedenfalls voll bis oben mit unseren Einkäufen. Wenn ich irgendwann mal wieder die Digicam finde (auch die ist irgendwo noch verschwunden), dann mach ich Fotos von unserer neuen Ausstattung. Besonders die Schlafzimmerlampe (was so richtig für Määääädchen) ist ein Bild wert. Den Esstisch und die Stühle haben wir noch am selben Abend zusammengeschraubt.

Am Sonntag war bei in Katschenreuth bei Kulmbach von der Fa. Vogel ein „Tag der offenen Tür“ anlässlich des Stelltermins in derselben Woche von einem ICON 3 Plus (also unser Häuschen ohne den Zwerchgiebel). Das mussten wir uns natürlich auch geben 🙂 Darf ichs sagen? Unser Häuschen gefällt mir um Längen besser! *ggg* Für die Ausstellung von bereits realisierten Haus-Projekten haben wir Fotos von unserer Bärenhöhle zur Verfügung gestellt. Und vielleicht taucht das auf der offiziellen Dennert-Seite auf? Wer weiß 😀