Vorhänge

Die 2.800 € sind mir gestern und auch heute den ganzen Tag nicht aus dem Kopf gegangen. Ach – 500 € wärens dann noch extra für die Montage von dem Zeugs *kopfschüttel*

Heute früh hab ich mir noch schnell die August-Ausgabe der „Anna“ (Handarbeitszeitschrift) durchgeblättert. Und da gibts doch tatsächlich wirklich hübsche Häkelgardinen. Sowas krieg ich auch gebacken und für die Küche wären die tatsächlich was. Also wanke ich morgen ins Handarbeitsgeschäft (mal nicht online, sondern so ein richtiges Geschäft, ggg) und besorge mir Häkelgarn. Als bekennende ~*Strickliesl*~ hab ich zwar Unmengen an Wolle, aber Häkelgarn ist kaum vorhanden. Ich strick halt lieber 😀 In meinem Handarbeitsblog (den Link hab ich schon ein paar Zeilen weiter oben hinter der „Strickliesl“ verlinkt) werdet Ihr dann die Flucherei und das (hoffentlich) schöne Endergebnis irgendwann demnächst miterleben dürfen 😉

Nach der Arbeit sind Männe und ich nach Coburg in einen großen Möbelmarkt gefahren. *hach* Da könnte man Stunden verbringen mit dem vielen Krimskrams, den die da haben *seufz* Und – wir haben jetzt Vorhänge für die Terrassentüren und Raffrollos für die kurzen Fenster im Wohnzimmer. Jetzt brauchen wir nur noch Stangen und dann die kräftig mithelfende Hand meines Papas und dessen Bohrmaschine 🙂 und dann haben wir Vorhänge im Tanzpalast. Übrigens alleine die Raffrollos für die Fenster in der Küche (2 Stück) hätten bei dem Vorhanggeschäft mit dem horrenden Kostenvoranschlag knapp 600 € gekostet *schluck* Und gerade mal die Hälfte haben wir für die Vorhänge ausgegeben 😉

Einen Schrank für Männes Dienstklamotten und eine Kleiderstange für die Winterjacken besitzen wir seit heute auch. Muss nur noch zusammengebaut werden. Aber vorher sollte ich den Raum, wo beides mal drin stehen soll, noch von ein paar Kartons befreien. Aber heut nimmer.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Christine
Gast

Hallo Ulli,
poh, das wär aber ein stolzer Betrag gewesen…..und das nur für Vorhänge, da kann ich mir nun gut ausrechnen was ich mir durch das selbst nähen gespart habe…. 🙂

LG
Christine

zauberweib
Gast

also bei vorhängen ruhig erst mal die verwandt-, nachbar-, bekanntschaften abklappern. hat doch meist eine was im keller rumliegen. da is oft was dabei was passt, oder passend gemacht werden kann.
selbernähen is auch nicht wirklich schwer – auch wenn der gardinenstoff meist recht rutschig is – das ganze is halt recht fluchanfällig 😉
aber sonen betrag für vorhänge… das würd ich vielleicht fürn auto ausgeben, ja. aber nicht für vorhänge… 😉