Bad und Garage

Erstmal das wichtigste zuerst. Das Bad hat ne Gardine:

Vorhang im Bad

Die genaueren Daten entnehmt Ihr einfach meinem ~*StrickBlog*~, da bin ich jetzt zu faul dazu, alles nochmal zu tippen *ggg*

Und dank meines allerliebsten Schatzes parkt mein Autochen seit einer Woche in der Garage. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist das Ein- und Ausparken schon noch, aber ich werde zum ersten Mal seit langem den Winter keine Scheiben abkratzen und kein Auto vom Schnee befreien müssen, wenn ich früh morgens zur Arbeit fahren will. Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, hatte ich für eine Zeitlang eine Garage gemietet, aber da war ich auch noch nicht so aufs Auto angewiesen wie hier. Damals konnte ich zur Arbeit in 10 min. laufen. Die Arbeitsstelle hat sich nicht geändert, nur die Adresse. Und die ist jetzt 25 km weiter weg 🙂

Die Heizung hat auch noch Pause. Bei uns ists einfach zu warm in der Wohnung *fg* Beim Getränkeholen im HWR gucke ich immer wieder mal auf die Gasanzeige. ca. 50 qm haben wir seit Hausstellung verbraucht. Ich finde, das ist nicht sehr viel. Wir zahlen im Moment einen Abschlag von 50 € im Monat fürs Gas so als Schätzung. Ich denke fast, da bekommen wir am Ende sogar noch was raus. Was die 3 Solarpenels auf dem Dach so ausmachen!

Küche und Garten

Den Urlaub haben wir gut ausgenützt. Denn nicht nur die Vorhänge in der Küche sind endlich fertig:

Küchenvorhänge

sondern auch der Garten wurde weiterhin auf Vordermann gebracht. Schwiegervater hat seinen eigenen Garten „ausgemistet“ und so blieb auch was für unser Pflanzbeet übrig. Wir haben jetzt eine zweite Hortensie, einige Nelken mehr als vorher, Vergißmeinnicht und noch etliches mehr, wovon mir jetzt der Name entfallen ist. In der Gärtnerei durften noch ein paar Blümchen und Rosen mit, die gestern in die Erde gekommen sind und auch mein Kräuterbeet hat seine ersten Bewohner: Zitronenmelisse und Pfefferminze von der Nachbarin meiner Schwiegereltern.

Ich bin ja gespannt, wie das im nächsten Frühjahr aussieht und ob auch einige unserer vielen gesteckten Zwiebeln aufgehen. Wühlmäuse haben wir – denk ich – nicht im Garten, nur Feldmäuse, die in der Wiese nebenan zuhause sind. Und Schnecken. Leider. Und viele Regenwürmer, die oft beim Einbuddeln von meiner Hacke zerteilt wurden. Sorry 😉