Winter 2009

Der Blog hier ist fast ein wenig verwaist. Aber viel hat sich seitdem hier nicht geändert, nur der Winter ist viel stärker als letztes Jahr. Und so kommen Winterbilder vom Frankenwald – oder besser vom Küpser Oberland – also von uns.

Valentins-Herz

Was macht man als liebender Ehemann, wenn man am Valentinstag nicht zum Blumenkaufen kommen kann, weils mit dem Autofahren im Moment nicht geht, aber genug Schnee im Garten ist? Man schenkt der Liebsten (also mir 😀 ) ein grooooßes Herz im Schnee. Ich war echt gerührt!

Und jetzt 2 Fotos von unserem Häuschen im Schnee:

unsere Bärenhöhle im winterlichen Februar 2009

unsere Bärenhöhle im winterlichen Februar 2009

Erkennt Ihr die hohen Schneehaufen? Und dabei war der Schnee noch höher. Aber inzwischen hats hier etwas getaut und der Schnee ist etwas eingefallen.

Hauseinfahrt

Unser Rosenbeet ist komplett im Schnee versunken und die Bank vorm Haus ist hinter Schneehaufen verschwunden. Irgendwie muss ja der weggeschaufelte Schnee hin.

Vogelhäuschen

Dieses Vogelhäuschen hat mir mein Vater gebaut. Aber viel Vogelbesuch haben wir leider noch nicht. Die Sträucher sind nicht sehr hoch und vielleicht brauchen die Tierchen noch ein Schild, das ihnen den Weg weist 😀

Und jetzt zum Abschluss 2 Fotos von den Feldern gegenüber der Straße.

Winter in Küps

Winter in Küps

Aber so schön wies aussieht. So langsam macht sich bei mir die Sehnsucht auf Frühling mit Blümchen und zartem Grün breit. Morgen solls aber wieder mal schneien…

1 Jahr

Genau ein Jahr ist es her, dass unsere Bärenhöhle gestellt worden ist. Neulich bin ich gefragt worden, ob ich immer noch zufrieden mit unserem Häuschen bin und ob ich – jetzt im nachhinein – etwas verändern würde. Leute, ich bin rundum zufrieden und glücklich. Und – nein – ich will nichts ändern. Unsere Bärenhöhle ist genauso, wie wir sie haben wollten.

unsere Bärenhöhle

So könnte das glatt ein Foto aus einem Prospekt sein, oder? Nein, isses nicht 😎 Aufgenommen wurde das Foto heute. Ähem. Auf der Seite von Dennert gibts ein Bild vom Icon Tre immer noch nur als Computerbild *fg*

Aber im Moment sprießts und blühts im Garten. Die Tulpen blühen heute (Sonntag ist Pfingsten) immer noch und wie schön!

TulpenTulpen

Und auch im Kräuterbeet muss etwas bäriges sein. Schließlich soll der Name unseres Häuschens auch Programm sein 😀

Bärenbild im Kräuterbeet

Jahrestag

Aufs Datum genau ein Jahr ist es her, als es mit unserer Bärenhöhle in die Bauphase ging. Beweisfoto gefällig?

vor genau einem Jahr...

Jetzt ist dort, wo dieser Bagger einst stand, das Haus. Der stand damals direkt im Wohnzimmer. Nun sieht das natürlich gaaaaanz anders aus. Aber ein ganz neues Foto vom Haus lohnt sich erst, wenn wir wieder die Terrassenbestuhlung draußen stehen haben. Ein paar aktuelle Bilder kann ich Euch aber dennoch bieten:

Rhodondendron

Der Rhodondendron blüht! Und auch alle andren Büsche, die wir im letzten Herbst gepflanzt hatten, bilden frische Blätter oder haben zumindest Knospen. Sogar die Frühlingstamariske, um die wir schon Angst hatten, dass diese nicht angewachsen ist. Aber sogar die hat jetzt Knospen.

Pflanzbeet im April

Nachdem Männe und ich das Pflanzbeet mit vereinten Kräften (Männe hat dann nochmal allein ein paar Pflanzen in die Erde gebracht) „aufgehübscht“ haben, ist auch das richtig schön bunt. Schöner bunt wirds erst später, wenn alles in voller Blüte steht. Dann gibts auch wieder neue Fotos.

Es tut sich was!

Unsere Viehgasse wird langsam zugebaut. Das Grundstück, das wir als erstes ins Auge gefasst hatten, bevor wir auf unserem jetzigen bauten, hat einen Abnehmer gefunden, der auch gleich ein riesen Loch in den Boden riss. Unsere neuen Nachbarn, die ~*Häusle-Bauer*~ haben angefangen, sich ihren Traum zu verwirklichen. Viel Spaß Ihr beiden! Und spätestens beim Richtfest sehen wir uns wieder *fg*

Männe und ich haben uns am Freitag im Gartencenter mit etlichen kleinen Stäudchen eingedeckt (u.a. Stiefmütterchen, Grasnelken und so andres demnächst blühendes Gewächs) und dies wollte eingebuddelt werden. Das haben wir dann gestern vorm Regen (das war sowas von Timing, denn danach schüttete es nur noch) erledigt und die Pflänzchen gleichmäßig im Pflanzbeet versenkt. Etliche Zwiebeln, die Männe schon vorher eingekauft hatte, durften auch noch im Lehmboden Platz nehmen. Angießen mussten wir die Pflanzen dann nicht, der Regen hats für uns erledigt.

Ich will langsam mal auf unserer Terrasse unseren Garten genießen *maul* Auf unseren schönen Gartenmöbeln *mecker* Mit unserem schönen terracottafarbenem Sonnenschirm *motz* Und nicht so wie heute Nachmittag, als es mal wieder gehagelt hat *seufz* Wann kommt denn bitte denn der Frühling????

Unser Traum vom Haus

Kennt Ihr die Serie bei VOX am Samstag Nachmittag ab 17 Uhr? Die müsst Ihr Euch mal angucken. Und vorzugsweise angucken, wenn Ihr glücklich und zufrieden in Eurem neuen Häuschen sitzt. Wenn Ihr die Serie anguckt, während Ihr noch auf der Suche nach einer Baufirma nach Eurem Traumhäuschen macht, dann könnte es sein, dass Ihr Euch vielleicht gegen das „Abenteuer“ entscheidet 😀

So wär es mir bestimmt vor einem Jahr gegangen. Aber wir hatten uns ja für die richtige Firma (ja, wir sind mehr als zufrieden), dem richtigen Bauplatz (immer noch ein reeller Traum!) und die richtige Finanzierung (unsere Bank war die richtige Entscheidung, mit einer andren hätten wir die superschnelle Finanzierung am Anfang nie hingekriegt) entschieden.

Heute – genau vor einem Jahr hatten wir den Vertrag für unser Häuschen unterschrieben. Und am 29. März 2007 saßen wir wegen des Grundstücks beim Notar. Wahnsinn. Ein Jahr ist das erst her? Irgendwie fühle ich mich, als würde ich hier schon ewig wohnen. Und dabei stand vor einem Jahr noch gar nix hier, sondern war alles „gepflegter“ Acker.

Unsere Straße wird hier so richtig „voll“. Morgen beginnt auf dem Grundstück Nr. 1 der Aushub eines Kellers. Die Nachbarn neben uns sind auch schon vor längerem eingezogen, die Nachbarn schräg gegenüber von uns haben als Einzugstermin den Juni anvisiert. Und ich hab im Obergeschoss immer noch 2 Räume mit Kartons und Chaos….

Sturm „Emma“

Nicht, dass Ihr Euch Sorgen macht. Nein, unserer Bärenhöhle ist nichts passiert 😉

Männe hat am Freitag Abend noch alle Sachen, die herumfliegen könnten in die Garage gepackt und ist dann zum Dienst. Nachts konnte ich fast nicht schlafen, da unser Häuschen heftig sturmumtost war. Früh um 6 Uhr (und das an einem Samstag, an dem ich eigentlich ausschlafen kann!) war ich schon wieder auf und hab an Männes PC (mein Laptop ist übers Wochenende zum Wahlauszählen gebraucht worden) die Unwettermeldungen verfolgt. Um kurz vor 7 Uhr ist dann gaaaaanz langsam das Dixieklo des Nachbarn vom Sturm umgeworfen worden und dann auch gaaaanz langsam weitergeschlittert. Das Auto von der anderen Nachbarin, das in der Nähe des rutschenden Klos stand, wurde dabei nicht getroffen (Wunder über Wunder).

Um 8 Uhr gings dann richtig los: heftige Orkanböen, Hagel etc. umtoste die Bärenhöhle. Wie gut, dass hier kein größerer Baum steht! Und so blieben wir von allem verschont. Aber gruselig ist so ein heftiger Sturm schon…

Weihnachten 2007

An HeiligAbend 2006 haben wir uns zum ersten Mal die ICON-Häuser angeschaut und jetzt – gerade mal ein Jahr danach – wohnen wir schon drin. Ist schon ein Wahnsinn, was so das ganze Jahr gelaufen ist….

Heuer hat es sogar pünktlich am 24. Dezember geschneit, so dass wir von unserer Bärenhöhle schöne Schneebilder bekommen haben:

Hausansicht im Winter

Hausansicht im Winter

Hausansicht im Winter

Und mit dem folgenden Bild verabschieden sich die Bärenhöhlenbewohner von dem Jahr 2007. Wir sehen uns wieder in neuen Jahr mit neuen Bildern 😉

Weihnachts- und Neujahrswünsche

Schnee vor der Höhle

Der Winter hat auch bei uns in der Bärenhöhle heute angeklopft. Und was liegt da näher, als die ersten Schneebilder von unserem Häuschen zu bloggen?

Schnee in der Bärenhöhle

Auch der Garten hat so einiges an Schnee abbekommen:

Garten im Schnee

Und noch eins, weils so schön war:

Schnee im Garten

Aber noch schöner schaut der Garten bestimmt aus, wenn es wieder Frühling wird und alles blüht (hoffentlich)…

Einmessung

Ich habe schon lange nichts mehr über unsere Bärenhöhle geschrieben. Es hat sich ja auch nicht sonderlich viel seit dem letzten Eintrag getan. Unsere Fußbodenheizung macht uns schön warm – wir mussten sie sogar herunterregeln, da es uns einfach zu warm wurde. Heizung auf 20°C eingestellt und im Wohnzimmer ist es abends kuschelige 22°C warm. Passt doch! Die 100 Kubikmeter Gas haben wir auch überschritten seit Hausstellung.

Neulich flatterte uns ein Brief vom Vermessungsamt ins Haus. Die Bärenhöhle soll vermessen werden. Da meine Mama im Vermessungsamt arbeitet, habe ich ihr das natürlich sofort mitgeteilt. Sie wollte eine Einmessung schon immer mal miterleben und was war da näher, als sich das beim Häuschen ihrer Tochter anzugucken? Ich war 24 km entfernt auf der Arbeit und hab das nicht sehen können. Aber mein Männe hatte erst nachmittags Dienst und so bewaffnete er sich mit der DigiCam.

Um 10 Uhr vormittags heute wars dann soweit. Die Vermesser rückten an, packten ihre Instrumente aus und dann gings erst mal an die Garagen/Carport-Kombination:

Vermesser bei der Arbeit

Und dann durfte auch mal meine Mama ran:

Mama als Vermesserin

Dann bekamen alle noch von Männe einen Cappuccino und dann zogen alle von dannen und mein Männe zum Dienst. Wie gerne wär ich dabei gewesen *jaul* Und jetzt warten wir auf die Rechnung von knapp 700 €…

Urlaub

Seit einer Woche habe ich nun Urlaub und kann meine/unsere Bärenhöhle in vollen Zügen genießen. Morgens scheint die Sonne ins Schlafzimmer und fast auf mein Bett. Wenn sie scheint. Und das ist seit einer Woche nun wieder viel öfter der Fall *freu* Seit Mittwoch hängen nun auch im Obergeschoss Vorhänge an den Fenstern und franz. Balkontüren. Ich müsste dort mal wieder fotografieren, gelle?

Und da das Wetter auch so schön war, sind Männe und ich in die Gartengestaltung übergegangen. Der Rasen sprießt nun auch sehr schön und Männes „Ferrari“ (Rasenmäher) durfte auch schon in Aktion treten. Und Männe mäht seeehr schön und viel besser und sanfter als sein Daddy 😉 Der Garten hat nun auch einige Highlights mehr und ich und Männe einen saftigen Muskelkater und Sonnenbrand. Dank des Bärenhöhlen-Lehmbodens und des Umgrabens des Pflanzbeets am Terrassenhang hatte ich auch 2 saftige Blasen an der rechten Hand. Bilder vom leicht veränderten Garten gibts morgen.

Der Vorhang vom letzten Bild existiert nicht mehr in dieser Form. Ich hatte ihn, weil er mehr einem Waschlappen denn einem Vorhang glich, zerschnitten *schäm* und in den Mülleimer geschmissen *nochmehrschäm* Und den 2. Vorhang gleich hinterher… Aber ich hab beide wieder rausgeholt und dann „fachgerecht“ zerschnippelt. Und gerade bin ich dabei, den Vorhang zu verbreitern. Naja, die Woche dürfte der erste Vorhang wieder hängen. Und wenn er dann immer noch so doof ausschaut, dann bleibt er hängen. Nochmal fang ich nicht von vorn an. Aber das wird schon werden. Hoffe ich. Denke ich.