Nächstes Projekt?

Uns wirds einfach nicht langweilig 😀 Nachdem der Garten gut aussieht, etliche Büsche nachgepflanzt worden sind als Sichtschutz zum Radweg und damit uneinsichtige Leute nicht einfach quer durch unser Grundstück als Abkürzung in die Viehgasse tappern, die Garage und das Carport irgendwann von Kletterrosen und Weinreben eingenommen werden, das Pflanzbeet schön bunt ist, könnten wir ja zum nächsten Projekt übergehen.

Männes heimlicher Traum ist ja immer noch ein Gartenhäuschen, wo er sein Fahrrad unterbringen kann und die Gartengeräte und der Rasenmäher Platz findet. Wir haben zwar unsere überlange Garage, aber über den Winter war sie schon sehr gefüllt. Nach einer Gartenbegehung haben wir auch einen recht passablen Platz für das neue Häuschen gefunden. Es würde uns optisch nicht stören, die Sonne nicht „klauen“ und wir hätten dazu noch einen kleinen Sichtschutz. Jetzt muss uns nur noch passende über den Weg laufen und nicht zu teuer sein. Und am besten sich von allein aufstellen 😀

Ich bin jetzt auch nicht mehr so abgeneigt wie zu Anfang. Die Gartengeräte hätten dann einen wirklich guten Platz. Aber dass die Garage viel leerer werden wird, glaub ich nicht. Irgendwas findet sich immer, was man auf die dann freiwerdenden Flächen abstellen könnte. Aber das kennt wohl jeder…

Nix mehr Schnee ;-)

Der Schnee ist endlich endlich weg. Lange genug war er auch hier. Noch Ende März hat es hier geschneit und es war einfach nur noch kalt und trist. Aber pünktlich mit dem 1. April zog der Frühling ins Land. Und das Osterfest am letzten Wochenende war einfach nur Frühling pur: Sonnenschein, Wärme, Vogelgezwitscher 🙂

Und Blümchen. Viele Blümchen. Mal gucken?

Frühlingsblüher

Frühlingsblüher

Frühlingsblüher

Frühlingsblüher

Und die nächsten Blümchenfotos gibts dann demnächst. Unsere Pflaume fängt bald das Blühen an und der Flieder setzt viele viele Blütendolden an.

1 Jahr

Genau ein Jahr ist es her, dass unsere Bärenhöhle gestellt worden ist. Neulich bin ich gefragt worden, ob ich immer noch zufrieden mit unserem Häuschen bin und ob ich – jetzt im nachhinein – etwas verändern würde. Leute, ich bin rundum zufrieden und glücklich. Und – nein – ich will nichts ändern. Unsere Bärenhöhle ist genauso, wie wir sie haben wollten.

unsere Bärenhöhle

So könnte das glatt ein Foto aus einem Prospekt sein, oder? Nein, isses nicht 😎 Aufgenommen wurde das Foto heute. Ähem. Auf der Seite von Dennert gibts ein Bild vom Icon Tre immer noch nur als Computerbild *fg*

Aber im Moment sprießts und blühts im Garten. Die Tulpen blühen heute (Sonntag ist Pfingsten) immer noch und wie schön!

TulpenTulpen

Und auch im Kräuterbeet muss etwas bäriges sein. Schließlich soll der Name unseres Häuschens auch Programm sein 😀

Bärenbild im Kräuterbeet

Haus und Garten

Kinder, wie die Zeit vergeht. In knapp einer Woche steht unser Häuschen schon ein ganzes Jahr! So lange ist das schon her! Und weil ich heute mit Männe im Garten war (Männe hat gearbeitet, ich hab Anweisungen gegeben *ggg*), durfte die Digicam in Aktion treten.

Bärenhöhle im April 2008

Unsere Bärenhöhle im Frühling. Die schwer arbeitende und Pflanzen in die Erde bringende Person ist mein Männe 😉

Zwetschgenbaum

Männe meinte bei dem Anblick der 7 Blüten: „Das könnte doch schon mal der Grundstock für einen Zwetschgenkuchen sein.“ Naja, in 10 Jahren oder so. Mit 7 Zwetschen bestückt ist das ein seeehr dürftiger Kuchen 😉

Zierjohannis

Die Zierjohannis blüht! Und wird auch eifrig von Hummeln und Bienen besucht.

Butzelchen

Mein Liebling, der 2x im Garten vertreten ist: der „Butzel“, der eigentlich eine Schneespiere ist. Aber Butzel hört sich besser an 😉

Roter Ahorn

Männes ganzer Stolz: der Zier/Schlitzahorn. Einer durfte ja schon im Herbst mit zu uns, aber der war grün und wird nur im Herbst knallrot. Dieser jedoch hat rote Blätter, die auch mal etwas grün oder orange sein sollen. Ich bin gespannt, wie der mal aussieht, wenn er älter ist.

Laub

Das Laub des „neuen“ etwas genauer. Ein Traum!

Dann hat Männe noch unser Pflanzbeet mit „ausgesonderten“ Blumen aus Schwievaters Garten erweitert: Traubenhyazinthen, Kornblumen, Vergissmeinnicht und Maiglöckchen sind jetzt neu. Aber davon gibts noch kein Bild 😉

Edit:
Ein Bildchen vom Pflanzbeet – ein ganz kleiner Ausschnitt hätte ich noch anzubieten (bei der Bilderflut kann man ja eins mal vergessen):

Tulpen

Tulpen 😉 Die allerschönsten sind leider schon wieder verblüht und der Regenschauer hat die letzten Blütenblätter weggespült. Aber die gezeigten Tulpen sind auch superschön.

Früüüühling

Endlich ist er da! Lang genug hats ja auch gedauert. Und der Dauerregen macht zumindest dieses Wochenende mal Pause. Gestern hats dann trotzdem geregnet und haargenau dann, als Männe und ich unsere neuesten Einkäufe bearbeiten wollten.

Irgendwie hatten wir die ganze Zeit überlegt, dass noch ein paar Büsche fehlen. Zum Radweg hatten wir ja im letzten Herbst schon einiges in den Boden gebuddelt. Und ein paar Beerenbüsche wohnen an der Seite zur Wiese. Aber zur Viehgasse hin standen nur ein kleiner Stachelbeerstrauch, ein Schmetterlingsstrauch und was zugeflogenes, was mein Schwievater als Hartriegel betitelte. Bisschen dürftig, oder?

Also sind Männe und ich zu dem von uns bevorzugten Gärtner gefahren und haben kräftig eingekauft. Die einsamen Sträucher an der Viehgasse haben Zuwachs von einer gelbgrünen Stachelbeere (die schon da ist, ist ne rote), ein Knallerbsenstrauch in rot (aber ohne Stacheldrahtzaun *ggg*), ein weißer Butzelstrauch (wie der heißt, weiß ich nicht), noch einer mit roten Blümchen und ein zweiter roter Schlitzahorn. An der Seite zum Nachbarn kam ein Pfaffenhütchen und ein weiblicher und ein männlicher Sanddorn. Ja, Männe hat seine Pläne mit dem Gartenhäuschen erstmal auf Eis gelegt (zu meiner Freude). Und um alles zu vervollkommnen haben wir noch einen Himbeerstrauch, der mal gelbe Früchte tragen soll, gekauft.

Und die Grillsaison haben wir am Donnerstag eröffnet. Und heute habe ich den Spargel zum Abendessen auf der Terrasse geschält. Und morgen? Entweder Spinnrad oder Stricknadeln. Aber beides draußen auf der Terrasse. Eh klar 😉

Schönes Frühlingswochenende!

Jahrestag

Aufs Datum genau ein Jahr ist es her, als es mit unserer Bärenhöhle in die Bauphase ging. Beweisfoto gefällig?

vor genau einem Jahr...

Jetzt ist dort, wo dieser Bagger einst stand, das Haus. Der stand damals direkt im Wohnzimmer. Nun sieht das natürlich gaaaaanz anders aus. Aber ein ganz neues Foto vom Haus lohnt sich erst, wenn wir wieder die Terrassenbestuhlung draußen stehen haben. Ein paar aktuelle Bilder kann ich Euch aber dennoch bieten:

Rhodondendron

Der Rhodondendron blüht! Und auch alle andren Büsche, die wir im letzten Herbst gepflanzt hatten, bilden frische Blätter oder haben zumindest Knospen. Sogar die Frühlingstamariske, um die wir schon Angst hatten, dass diese nicht angewachsen ist. Aber sogar die hat jetzt Knospen.

Pflanzbeet im April

Nachdem Männe und ich das Pflanzbeet mit vereinten Kräften (Männe hat dann nochmal allein ein paar Pflanzen in die Erde gebracht) „aufgehübscht“ haben, ist auch das richtig schön bunt. Schöner bunt wirds erst später, wenn alles in voller Blüte steht. Dann gibts auch wieder neue Fotos.

Es tut sich was!

Unsere Viehgasse wird langsam zugebaut. Das Grundstück, das wir als erstes ins Auge gefasst hatten, bevor wir auf unserem jetzigen bauten, hat einen Abnehmer gefunden, der auch gleich ein riesen Loch in den Boden riss. Unsere neuen Nachbarn, die ~*Häusle-Bauer*~ haben angefangen, sich ihren Traum zu verwirklichen. Viel Spaß Ihr beiden! Und spätestens beim Richtfest sehen wir uns wieder *fg*

Männe und ich haben uns am Freitag im Gartencenter mit etlichen kleinen Stäudchen eingedeckt (u.a. Stiefmütterchen, Grasnelken und so andres demnächst blühendes Gewächs) und dies wollte eingebuddelt werden. Das haben wir dann gestern vorm Regen (das war sowas von Timing, denn danach schüttete es nur noch) erledigt und die Pflänzchen gleichmäßig im Pflanzbeet versenkt. Etliche Zwiebeln, die Männe schon vorher eingekauft hatte, durften auch noch im Lehmboden Platz nehmen. Angießen mussten wir die Pflanzen dann nicht, der Regen hats für uns erledigt.

Ich will langsam mal auf unserer Terrasse unseren Garten genießen *maul* Auf unseren schönen Gartenmöbeln *mecker* Mit unserem schönen terracottafarbenem Sonnenschirm *motz* Und nicht so wie heute Nachmittag, als es mal wieder gehagelt hat *seufz* Wann kommt denn bitte denn der Frühling????

Frühling!

Trotz Dauerregen und angekündigtem Wintereinbruch kurz vor Ostern will ich Euch ein bisschen unserer Bepflanzung rund um die Bärenhöhle zeigen.

Rechts vor der Haustüre haben wir ein Rosenbeet angelegt. Im Moment blüht zwar keine Rose, aber zumindest Krokusse, Schneeglöckchen und Osterglocken:

Rosenbeet

Und an der Terrassenseite gibts ein ganzes Pflanzbeet, das eine Hanglage hat. Dort blüht schon einiges mehr:

Pflanzbeet

Und da die Krokusse so schön blühen, deren Zwiebelchen wir im Schweiße unseres Angesichtes 😉 in die Erde gerammt haben, auch davon ein paar Fotos:

Krokusse

Krokusse

Krokusse

Die beiden Räume oben sind immer noch in leichtem Chaos versunken. Aber das Chaos wird langsam geordneter und ich finde auch manches wieder. Vor allem Wolle 😉

Uns gibts noch!

Woran erkennt man den hochzufriedenen ehemaligen Bauherren? Genau. Das ist der, der keine Probleme hat 😉 Und leider auch nichts mehr schreibt. Aber was will ich denn berichten?

Schnee haben wir schon lange keinen mehr. Den gabs nur zu Weihnachten und dann nur Schmuddelwetter.

Im Garten blühen die ersten Krokusse. Von den vielen vielen Schneeglöckchenzwiebeln, die wir im Herbst mit Mühe in den Boden gerammt haben, ist gerade mal eins aufgeblüht. Noch habe ich die Hoffnung, dass trotzdem noch ein paar kommen. Schwiegervater konnte unseren kahlen Garten nicht mit anschauen und so buddelte er in seinem Garten herum. Nun blühen bei uns auch die Schneeglöckchen und Winterlinge – eben mit Unterstützung 😉 Die Büsche und Bäume sind anscheinend auch alle angewachsen, da alle Knospen bekommen haben. Ich freu mich jetzt schon auf die vielen Beeren!

Um Fasching herum hatten Männe und ich Urlaub. Ihr erinnert Euch noch an die 2 Zimmer voller Kartons? Besonders das eine war extrem mit Kartons belagert. Inzwischen haben wir alle Kartons gesichtet und Unmengen weggeworfen. Danach war eine Fahrt zu IKEA angesagt und da durften 3 Kommoden (für meine klitzekleinen *hust* Wollvorräte), diverse Billy-Regale für die 3 bis 4 Bücher *hust hust* mit. Demnächst steht noch eine weitere Fahrt an. Dann wird ein schön geräumiger Schrank gekauft. Aber erst muss das aussortierte aus den Kartons in die Kommoden bzw. Regale. Und genau darüber bin ich ab und zu. Wenn ich Zeit habe – was nicht oft der Fall ist. Oder wenn ich Lust habe – was noch weniger zutrifft *schäm*.

Ansonsten sind wir immer noch mit Genießen beschäftigt. Die Entscheidung mit dem Bauen war goldrichtig. Und ich hatte sooooo Angst davor….. Mit dem ICON-Prinzip völlig irrelevant. Und – nein – wir werden immer noch nicht für die Werbung bezahlt 😉 Das schreiben wir alles freiwillig und aus völliger Überzeugung 😀

Küche und Garten

Den Urlaub haben wir gut ausgenützt. Denn nicht nur die Vorhänge in der Küche sind endlich fertig:

Küchenvorhänge

sondern auch der Garten wurde weiterhin auf Vordermann gebracht. Schwiegervater hat seinen eigenen Garten „ausgemistet“ und so blieb auch was für unser Pflanzbeet übrig. Wir haben jetzt eine zweite Hortensie, einige Nelken mehr als vorher, Vergißmeinnicht und noch etliches mehr, wovon mir jetzt der Name entfallen ist. In der Gärtnerei durften noch ein paar Blümchen und Rosen mit, die gestern in die Erde gekommen sind und auch mein Kräuterbeet hat seine ersten Bewohner: Zitronenmelisse und Pfefferminze von der Nachbarin meiner Schwiegereltern.

Ich bin ja gespannt, wie das im nächsten Frühjahr aussieht und ob auch einige unserer vielen gesteckten Zwiebeln aufgehen. Wühlmäuse haben wir – denk ich – nicht im Garten, nur Feldmäuse, die in der Wiese nebenan zuhause sind. Und Schnecken. Leider. Und viele Regenwürmer, die oft beim Einbuddeln von meiner Hacke zerteilt wurden. Sorry 😉