Uns gibts noch!

Woran erkennt man den hochzufriedenen ehemaligen Bauherren? Genau. Das ist der, der keine Probleme hat 😉 Und leider auch nichts mehr schreibt. Aber was will ich denn berichten?

Schnee haben wir schon lange keinen mehr. Den gabs nur zu Weihnachten und dann nur Schmuddelwetter.

Im Garten blühen die ersten Krokusse. Von den vielen vielen Schneeglöckchenzwiebeln, die wir im Herbst mit Mühe in den Boden gerammt haben, ist gerade mal eins aufgeblüht. Noch habe ich die Hoffnung, dass trotzdem noch ein paar kommen. Schwiegervater konnte unseren kahlen Garten nicht mit anschauen und so buddelte er in seinem Garten herum. Nun blühen bei uns auch die Schneeglöckchen und Winterlinge – eben mit Unterstützung 😉 Die Büsche und Bäume sind anscheinend auch alle angewachsen, da alle Knospen bekommen haben. Ich freu mich jetzt schon auf die vielen Beeren!

Um Fasching herum hatten Männe und ich Urlaub. Ihr erinnert Euch noch an die 2 Zimmer voller Kartons? Besonders das eine war extrem mit Kartons belagert. Inzwischen haben wir alle Kartons gesichtet und Unmengen weggeworfen. Danach war eine Fahrt zu IKEA angesagt und da durften 3 Kommoden (für meine klitzekleinen *hust* Wollvorräte), diverse Billy-Regale für die 3 bis 4 Bücher *hust hust* mit. Demnächst steht noch eine weitere Fahrt an. Dann wird ein schön geräumiger Schrank gekauft. Aber erst muss das aussortierte aus den Kartons in die Kommoden bzw. Regale. Und genau darüber bin ich ab und zu. Wenn ich Zeit habe – was nicht oft der Fall ist. Oder wenn ich Lust habe – was noch weniger zutrifft *schäm*.

Ansonsten sind wir immer noch mit Genießen beschäftigt. Die Entscheidung mit dem Bauen war goldrichtig. Und ich hatte sooooo Angst davor….. Mit dem ICON-Prinzip völlig irrelevant. Und – nein – wir werden immer noch nicht für die Werbung bezahlt 😉 Das schreiben wir alles freiwillig und aus völliger Überzeugung 😀

Bad und Garage

Erstmal das wichtigste zuerst. Das Bad hat ne Gardine:

Vorhang im Bad

Die genaueren Daten entnehmt Ihr einfach meinem ~*StrickBlog*~, da bin ich jetzt zu faul dazu, alles nochmal zu tippen *ggg*

Und dank meines allerliebsten Schatzes parkt mein Autochen seit einer Woche in der Garage. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist das Ein- und Ausparken schon noch, aber ich werde zum ersten Mal seit langem den Winter keine Scheiben abkratzen und kein Auto vom Schnee befreien müssen, wenn ich früh morgens zur Arbeit fahren will. Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, hatte ich für eine Zeitlang eine Garage gemietet, aber da war ich auch noch nicht so aufs Auto angewiesen wie hier. Damals konnte ich zur Arbeit in 10 min. laufen. Die Arbeitsstelle hat sich nicht geändert, nur die Adresse. Und die ist jetzt 25 km weiter weg 🙂

Die Heizung hat auch noch Pause. Bei uns ists einfach zu warm in der Wohnung *fg* Beim Getränkeholen im HWR gucke ich immer wieder mal auf die Gasanzeige. ca. 50 qm haben wir seit Hausstellung verbraucht. Ich finde, das ist nicht sehr viel. Wir zahlen im Moment einen Abschlag von 50 € im Monat fürs Gas so als Schätzung. Ich denke fast, da bekommen wir am Ende sogar noch was raus. Was die 3 Solarpenels auf dem Dach so ausmachen!

Küche und Garten

Den Urlaub haben wir gut ausgenützt. Denn nicht nur die Vorhänge in der Küche sind endlich fertig:

Küchenvorhänge

sondern auch der Garten wurde weiterhin auf Vordermann gebracht. Schwiegervater hat seinen eigenen Garten „ausgemistet“ und so blieb auch was für unser Pflanzbeet übrig. Wir haben jetzt eine zweite Hortensie, einige Nelken mehr als vorher, Vergißmeinnicht und noch etliches mehr, wovon mir jetzt der Name entfallen ist. In der Gärtnerei durften noch ein paar Blümchen und Rosen mit, die gestern in die Erde gekommen sind und auch mein Kräuterbeet hat seine ersten Bewohner: Zitronenmelisse und Pfefferminze von der Nachbarin meiner Schwiegereltern.

Ich bin ja gespannt, wie das im nächsten Frühjahr aussieht und ob auch einige unserer vielen gesteckten Zwiebeln aufgehen. Wühlmäuse haben wir – denk ich – nicht im Garten, nur Feldmäuse, die in der Wiese nebenan zuhause sind. Und Schnecken. Leider. Und viele Regenwürmer, die oft beim Einbuddeln von meiner Hacke zerteilt wurden. Sorry 😉

Sie hängt

Die Küchengardine ist fertig und hängt nun auch:

Küchenvorhang

Dies ist das 2geteilte Fenster über der Spüle und der Vorhang passt wie angegossen *freu* Dann kann ich ja beruhigt an den 2. Vorhang gehen, den ich seit gestern in Arbeit habe. Mir gefällt er 😉

Urlaub

Seit einer Woche habe ich nun Urlaub und kann meine/unsere Bärenhöhle in vollen Zügen genießen. Morgens scheint die Sonne ins Schlafzimmer und fast auf mein Bett. Wenn sie scheint. Und das ist seit einer Woche nun wieder viel öfter der Fall *freu* Seit Mittwoch hängen nun auch im Obergeschoss Vorhänge an den Fenstern und franz. Balkontüren. Ich müsste dort mal wieder fotografieren, gelle?

Und da das Wetter auch so schön war, sind Männe und ich in die Gartengestaltung übergegangen. Der Rasen sprießt nun auch sehr schön und Männes „Ferrari“ (Rasenmäher) durfte auch schon in Aktion treten. Und Männe mäht seeehr schön und viel besser und sanfter als sein Daddy 😉 Der Garten hat nun auch einige Highlights mehr und ich und Männe einen saftigen Muskelkater und Sonnenbrand. Dank des Bärenhöhlen-Lehmbodens und des Umgrabens des Pflanzbeets am Terrassenhang hatte ich auch 2 saftige Blasen an der rechten Hand. Bilder vom leicht veränderten Garten gibts morgen.

Der Vorhang vom letzten Bild existiert nicht mehr in dieser Form. Ich hatte ihn, weil er mehr einem Waschlappen denn einem Vorhang glich, zerschnitten *schäm* und in den Mülleimer geschmissen *nochmehrschäm* Und den 2. Vorhang gleich hinterher… Aber ich hab beide wieder rausgeholt und dann „fachgerecht“ zerschnippelt. Und gerade bin ich dabei, den Vorhang zu verbreitern. Naja, die Woche dürfte der erste Vorhang wieder hängen. Und wenn er dann immer noch so doof ausschaut, dann bleibt er hängen. Nochmal fang ich nicht von vorn an. Aber das wird schon werden. Hoffe ich. Denke ich.

Küche und Essecke

Genau davon sind die Fotos, die ich heute für Euch habe.

Da ist erstmal der Esstisch – gestern für den Kaffee gedeckt:

Esstisch

Und dann noch der erste fertig gehäkelte Küchenvorhang. Nun – er hätte noch ein Motiv breiter sein können. Hätte. Geht aber nicht mehr. Und der 2. ist zwar auch fertig, aber auch nicht breiter. Männes Meinung: Irgendwann nochmal häkeln und dann um 1 oder 2 Motive breiter. Na, herzlichen Dank. Ich *liebe* doch häkeln. Das sind die ersten großen Teile, die ich je fertig bekommen habe und die man auch vorzeigen kann. Stricken kann ich besser :-/

gehäkelter Küchenvorhang

So allerlei

Das wird jetzt ein Chaos-Eintrag, aber da müsst Ihr einfach durch. Hilft nix 😉

Ein Rasenmäher ist bestellt! Und nach langem Hin und Her hat sich der Herr des Hauses für einen Benzinmäher entschieden. Wir haben mal von der Steckdose (wegen Elektromäher) bis zum Gartenende beim Radweg gemessen. 26 m… Das Kabel wäre nur 25 m. Und wenn wir dann das Säulenobst mitten in die Wiese pflanzen (keine Ahnung, ob das dann wirklich so passiert), dann wäre das mit dem Kabelgedöns ein ganz schöner Akt gewesen.

Den Garten zieren jetzt auch 5 Sträucher(chen). Männe und ich sind spazierend klauen gegangen und haben am Feldrand 4 Holunderbüsche ausgebuddelt und dann in unseren Garten eingepflanzt. Wenn das Wetter endlich mal wieder besser wird (Dauerregen ist nicht so prickelnd für Gartenarbeiten), dann werden noch Schlehen (auch vom Feldrand) in den Garten folgen. Und da wir schon mal den Spaten ausgepackt hatten, kam noch der geschenkte Flieder in den Boden. Und jetzt brauchen wir Stöcke, um unsere Büschchen anzubinden. Die Pflanzenlieferung kommt Mitte September und dann hätte ich gerne schönes Wetter dafür.

Unsere Nachbarn direkt neben uns feiern gerade Richtfest. Wir sind dem fern geblieben: Männe hat Dienst und ich keine Lust. Der liebe Herr zukünftige Nachbar hat erzählt, dass er sich am liebsten einen Rottweiler (schön scharf *grrrrr*) anschaffen will. Ich hab Angst vor großen Hunden und vor Kampfkötern erst recht. Er hat schon mal einen gehabt (hat er erzählt), der hätte keinen auch nur einen Schritt auf sein Grundstück gelassen. So ein scharf abgerichteter Köter passt besonders gut in einer Straße, wo die Nachbarn schräg gegenüber einen kleinen Jungen von ca. 3 Jahren haben und die Frau vom anderen Nachbarn Tagesmutter mit lauter kleinen neugierigen Stöpseln ist. Ich glaube, die Hecke zum Nachbarn wird meterhoch mit Megazaun sein *grummel* Aber ich hoff immer noch, dass der Nachbar das nicht wahrmacht, da seine eigene Frau auch gerade schwanger ist. Und kleines Kind und scharfe Töle…. Super Kombination *schiefgrins*

Und ich hab mir gerade eine dunkelblaue Husse für unsere Bierbank bestellt, die immer noch seit dem Stelltag bei uns in der Küche vor der Mittelesse steht. Eigentlich wollten wir dort halbhohe Barhocker haben, aber irgendwie ist die Bierbank nie ausgezogen. Nun haben wir uns bei IKEA blaurotkarierte Stuhlkissen gekauft, aber so ganz ohne Stoffüberzug schaut die Bierbank halt immer noch nach Bierbank und Baustellencharme aus. Mit dem dunkelblauen Überwurf wird das dann bestimmt stimmiger.

Und der erste gehäkelte Vorhang ist fertig. Aber noch nicht vernäht, gewaschen und gespannt. Und Stangen hab ich auch noch keine.

Aber ich bin immer noch total überzeugt unsere Bärenhöhle mit Dennerts ICON-Konzept gebaut zu haben. Das Häuschen gefällt mir tagtäglich immer besser und irgendwie kann ichs viel zu wenig genießen. Aber bald. Dann hab ich nämlich Urlaub.

GästeWC etc.

Der erste Raum ist komplett fertig – mit Vorhang und allem: das GästeWC. Ist ja auch wichtig 😉

Das ist der Spiegel und die Fischchen, das peppt auch das weiße Comfort-WC (für ICON-Insider *ggg*) auf. Oben am Spiegel soll irgendwann noch ein Lämpchen angebracht werden. Irgendwann.

Der Spiegel im GästeWC

Und das da ist der inzwischen fix und fertige Vorhang – vernäht, gewaschen und gespannt:

fertiger WC-Vorhang

Am 29. August bekommen wir endlich endlich DSL 16.000! Man kanns schon gar nicht mehr glauben. Im Moment haben wir DSL 6000. Das wird am Mittwoch ein Geschwindigkeitsrausch. Da hat mit die Telekom (wenns denn auch wirklich so klappt) ein tolles Geburtstagsgeschenk gemacht 😉

Und Pflanzen für den Garten haben wir auch bestellt. Viele Pflanzen und noch mehr Zwiebeln. Ich bin ja gespannt, wie wir das in den harten Boden reinbekommen. Gestern habe ich mir auf dem Färbefest in ~*Neckeroda*~ einen Schmetterlingsflieder gekauft und gestern gleich eingepflanzt. Das erste Stäudchen im Garten 😀 Und grün ist der Rasen auch inzwischen, hübsch grün mit gar nicht mehr viel Raps *ggg*

Vorhang, die nächste

Am Samstag waren meine Eltern dann hier in der Bärenhöhle und haben zusammen mit meinem Männe die Vorhangstangen angebracht. Die langen Schals an den Terrassentüren sehen zwar super aus, sind aber zu lang. Mittels so einer Spange haben Mama und ich gedacht, kriegen wir die Dinger gebändigt. Also bin ich am Montag gleich in den Baumarkt und hab sie geholt. Naja, hübsch ist was andres und ihren Zweck haben sie auch nicht erfüllt, also durften sie gestern wieder die Heimreise antreten. Die langen Schals krieg ich schon noch kurz 😉

Die Stangen für die Raffrollos hingen auch schon seit Samstag, aber da haben noch Ringe und Vorhangösen gefehlt. Also hab ich die am Montag geholt und reingebastelt und angebracht. Allein! Selbst ist die Frau *ggg*

Hier seht Ihr einen Raffrollo über Puschels Kratzbaum (mit Ausblick auf das Heck meines Autos und Nachbars „Wanderdüne“):

Vorhang beim Kratzbaum

und hier ein weiterer Raffrollo hinter der Couch und dem Platz, von dem ich aus immer blogge:

Raffrollo bei der Couch

Ja, wir lieben Orchideen und das sind auch mit die einzigen Blumen, die bei uns überleben (bei unserer Gießmethode *schnauf*). Es gibt noch einen bei Männes Schreibtisch. Aber davon gibts kein Foto, schaut aber genauso aus.

Mein Papa hat dann am Samstag noch die Couch aus der Garage ins Gäste-/ Büro-/ Wasweißich-Zimmer gebracht. Danke nochmal an die tatkräftige väterliche Hilfe von hier aus! Lob muss schon sein 😀

Der erste Häkelvorhang ist auch fast fertig. Als erstes hab ich ein Probestück fürs GästeWC gemacht und es sieht sehr gut aus. So gut, dass ich das Garn für die Küchenfenster bestellt habe…

Und nun zum Schluss ein Sonnenuntergangsbild der vorletzten Woche:

Bärenhöhlenhimmel

Vorhänge

Die 2.800 € sind mir gestern und auch heute den ganzen Tag nicht aus dem Kopf gegangen. Ach – 500 € wärens dann noch extra für die Montage von dem Zeugs *kopfschüttel*

Heute früh hab ich mir noch schnell die August-Ausgabe der „Anna“ (Handarbeitszeitschrift) durchgeblättert. Und da gibts doch tatsächlich wirklich hübsche Häkelgardinen. Sowas krieg ich auch gebacken und für die Küche wären die tatsächlich was. Also wanke ich morgen ins Handarbeitsgeschäft (mal nicht online, sondern so ein richtiges Geschäft, ggg) und besorge mir Häkelgarn. Als bekennende ~*Strickliesl*~ hab ich zwar Unmengen an Wolle, aber Häkelgarn ist kaum vorhanden. Ich strick halt lieber 😀 In meinem Handarbeitsblog (den Link hab ich schon ein paar Zeilen weiter oben hinter der „Strickliesl“ verlinkt) werdet Ihr dann die Flucherei und das (hoffentlich) schöne Endergebnis irgendwann demnächst miterleben dürfen 😉

Nach der Arbeit sind Männe und ich nach Coburg in einen großen Möbelmarkt gefahren. *hach* Da könnte man Stunden verbringen mit dem vielen Krimskrams, den die da haben *seufz* Und – wir haben jetzt Vorhänge für die Terrassentüren und Raffrollos für die kurzen Fenster im Wohnzimmer. Jetzt brauchen wir nur noch Stangen und dann die kräftig mithelfende Hand meines Papas und dessen Bohrmaschine 🙂 und dann haben wir Vorhänge im Tanzpalast. Übrigens alleine die Raffrollos für die Fenster in der Küche (2 Stück) hätten bei dem Vorhanggeschäft mit dem horrenden Kostenvoranschlag knapp 600 € gekostet *schluck* Und gerade mal die Hälfte haben wir für die Vorhänge ausgegeben 😉

Einen Schrank für Männes Dienstklamotten und eine Kleiderstange für die Winterjacken besitzen wir seit heute auch. Muss nur noch zusammengebaut werden. Aber vorher sollte ich den Raum, wo beides mal drin stehen soll, noch von ein paar Kartons befreien. Aber heut nimmer.