Ende der Bauarbeiten

Ja! Es ist soweit! Die Baustelle „Viehgasse 7“ ist abgeschlossen. Zumindest von den daran beteiligten Firmen, denn jetzt ist die Zeit gekommen, in der es an uns ist, unsere Bärenhöhle noch mehr zu verschönern. Ein kleines Resümee möchte ich trotz allem ziehen.

Die Fa. ~*Dennert*~, die das ICON Tre 130 (so der offizielle Name unserer Bärenhöhle) gestellt hatte, arbeitete flugs, präzise und die Arbeiter hatten immer ein offenes Ohr für uns. Okay, das mit den Sanitärsachen ist doof gelaufen, aber man kann das fast vernachlässigen, obwohl das schon einen Fleck in die sonst so reine Weste brachte. Aber Schwamm drüber. Und der Dennert-Berater Herr Schwarz vor Ort schaute oft bei uns vorbei und war immer zu einem Gespräch bereit.

Die ~*Firma Vogel*~ war ja die Firma, die am meisten an der Bärenhöhle zu tun gehabt hatte. Das ging mit Fundamentierarbeiten und der Schachtierung an, wo wir immer noch baff erstaunt sind, dass es zwei Arbeiter innerhalb von 10 Arbeitstagen (wir haben ja alles genauestens dokumentiert) allein schaffen. Mit Frau Vogel hatten wir eine Bauleiterin an unserer Seite, die wir immer wieder mit Fragen löchern konnten und die zu jedem Problem eine Lösung parat hatte – auch unkonventionelle wie die Sache mit dem Sanitärzeugs. Ich hab ja viel in den andren Baublogs gelesen und viel von unsichtbaren Bauleitern und ähnlichen Schauergeschichten erfahren dürfen, aber „unsere“ Frau Vogel ist da wohl eine echte Ausnahme. Wenn wir nicht immer voll zufrieden gewesen wären, hätten wir nie Folgeaufträge wie die Pflasterung oder die Kiestraufe erteilt. Auch die an die Fa. Vogel angeschlossenen Subunternehmer wie die Tapezierer oder der Elektromann haben tolle Arbeit geleistet. Ich kann die Fa. Vogel nur weiterempfehlen. Also wenn jemand im Raum Oberfranken ein ICON-Haus bauen will, weiß ja jetzt, wem er voll vertrauen kann 😉

Und nun zum Schluss der Ausführung zwei Bilder, die für sich sprechen:

Erinnert Ihr Euch noch an dieses Bild? So lange ist das nicht her, als wir das fotografiert haben. Das Foto ist datiert vom 3. Mai 2007:

Grundstück ohne Haus

Und so siehts jetzt aktuell aus:

ICON Tre 130

Und nochmal zur Erinnerung, wie schnell man ein Haus bauen kann: Am 30. März haben wir den Kaufvertrag zum Haus unterschrieben, am 7. Mai hatten wir den Stelltermin und heute, am 31. Mai 2007 ist das Haus fix und fertig. Wie ich finde: eine bombastische Leistung!

Versprochene Bilder

Ich hatte Euch doch gestern noch Bilder versprochen, gell? Und zu den Bildern von gestern gibts ganz neue von heute noch dazu. Also auf!

Wenn wir jetzt auf die Bärenhöhle zugehen, zeigt die Haustüre jetzt ihr folgendes schönes Aussehen:

Haustüre

Beide Glasteile sind aus Sicherheitsglas und ungefähr 3 cm dick. Wenn man von innen rausschaut, dann sieht man alles glasklar. Der Besucher von außen muss sich schon fast die Nase an der Scheibe plattdrücken, damit er zumindest Umrisse vom Inneren erkennt. Gefällt mir 🙂

Macht man die Türe auf, stößt man auf folgendes:

Treppe seitlich gesehen

Ja! Statt Baustufen gibts jetzt die „echten“ aus Holz. Auch das Geländer hat einen Handlauf. Und jetzt die Treppe, wenn man oben am Treppenabsatz steht:

Treppe von oben

Da muss man sich noch statt dem Betonboden noch PVC vorstellen… Kommt noch. Dann gibts auch wieder neue Bilder. Aber das ist dann die Eigenleistung von uns.

Wenn man sich umdreht, dann gibts jetzt auch oben die Türen zu sehen:

Türen im Obergeschoss

Seit heute sind nämlich auch die Türstöcke eingebaut. Hach, ich fühl mich immer mehr heimisch und es ist ein blödes Gefühl, wieder in die Mietwohnung zurück zu „müssen“.

Und nun ein kleines Bildchen von dem, wo wir der Frau Vogel auf immer und ewig dankbar sind (und ein klein bisschen sauer auf die Fa. Dennert) – die Sanitärsachen sind eingebaut! Als kleines Beispiel zeige ich unsere Dusche mit Brause und Duschgestänge:

Dusche komplett

Die Terrasse ist ja auch fertig und die Erde vom Hügel fast auf dem Grundstück verteilt. Den Rest erledigen die Arbeiter morgen und Männe sagt, wo der Rest hin muss. Und ich hab gedacht, dass wir noch extra Erde brauchen und nun haben wir fast was übrig…